Genussrouten

Hochprozentig veredelt

Die geschützte sonnige Lage, das trockene und warme Klima, geschickte Bewässerung und der Fleiß der Einheimischen ließen in Stanz ein Zwetschkenparadies entstehen. Von den 160 Haushalten in der Gemeinde üben 53 das Brennereirecht aus. Dort wächst auch die bekannte „Stanzer Zwetschke“, welche eine der 116 „Genussregionen Österreichs“ ist.

Die 3 edlen Genüsse

Die Tiroler Edle ist eine spezielle Schokolade aus der Milch vom Tiroler Grauvieh. Das Grauvieh wird schon seit 3000 Jahren in den Alpenländern gehalten. Schokolatier Hansjörg Haag hat mit feinem Gespür die edle Almmilch in den Genießer-Himmel gehoben. Ausschließlich mit regionalen Zutaten bereichert er seine Kreationen, z.B. mit Preiselbeeren, Edelbrand oder Bergminze vom Venet.

Knackig auf Sprossenspuren

Zartes Grün, das aus einzelnen Samen keimt, ist bekannt als „Sprossen“. Durch die Beigabe von hochwertigem, erstklassigem Quellwasser entwickelt sich der Samen zu einer wohlschmeckenden, vitaminreichen Jungpflanze. Sprossen von verschiedenen Gemüsesamen und Hülsenfrüchten werden in Tonis Sprossengarten in Landeck produziert.

Das Urbrot mit der Kraft der Berge

Brot als Grundnahrungsmittel, als tragendes Element regionaler Kultur und als besonderes Schmankerl wird durch den Tiroggl zu seinem Ursprung zurück geführt. In der bäuerlichen Kultur Tirols musste mit wenigen Zutaten ein nahrhaftes und haltbares Lebensmittel hergestellt werden. Die Wiederbelebung alter Getreidesorten und Backtechniken bringt die besondere Würze des "Bauernbrotes" wieder hervor, dessen wohlmundender Geschmack schon fast vergessen scheint.